News.

Erster Mieter

Dani Hakimeh ist Kinderarzt an der Charité und einer der ersten Mieter in der Wasserstadt Mitte. Wir trafen ihn und befragten ihn zu seinem neuen Wohnort.


Welche Qualitäten sind für Sie bei der Wahl einer Wohnung ausschlaggebend?

Entscheidend sind für mich die Umgebung und auch die Ausstattung der Wohnung – gibt es einen Fahrstuhl, gibt es Balkon und Keller? Dann ist natürlich der Grundriss wichtig, die Helligkeit und ob es ausreichend Stauraum gibt, etwa einen Abstellraum.


Warum ist diese Wohnung die richtige für Sie?

Als Neubau mit bester Lage und Ausstattung hat die Wohnung einfach all unsere Auswahlkriterien füllt. Auch die Barrierefreiheit im Haus und in der Wohnung war uns wichtig. Und die Lage ist wegen der Nähe zu meiner Arbeitsstelle an der Charité ideal. Mit dem Fahrrad dauert es 5 Minuten, zu Fuß 15 Minuten, bis ich am Campus Mitte oder Campus Virchow Klinikum bin.


Wie waren die ersten Wochen in der neuen Wohnung?

Das Einrichten der Wohnung war schon ein Stück Arbeit. Deshalb haben wir uns gefreut, dass uns schnell und kompetent geholfen wurde, wenn einmal eine Frage oder ein kleines Problem aufgetaucht ist. Unser Haus füllte sich schnell mit Leben durch die neu eingezogenen Nachbarn, und wir haben bald neue Bekanntschaften geschlossen.


Können Sie sich schon vorstellen, wie hier später das Lebensgefühl sein wird?

Ich denke, dass dieses Quartier zu einem der angesagten Wohnorte Berlins wird. Man lebt im Herzen der Stadt und alles ist auf kürzestem Weg gut erreichbar. Trotzdem ist im Quartier ausreichend Platz und Ruhe, wenn man sich einmal vom Großstadtleben erholen möchte.